Sonntag, 4. August 2013

Interview mit Carl

Carl sieht blass aus, als er sich mir gegenüber in den Sessel setzt. Aber vermutlich sieht er immer so aus. Ich versuche, nicht auf sein Bein zu starren, und biete ihm ein Glas Limonade an. Er lehnt dankend ab und bittet mich, lieber direkt mit dem Interview zu beginnen.

Hope: Wie geht es dir, Carl?
Carl (zuckt mit den Schultern): Einigermaßen.
Hope: Hättest du gedacht, dass es so weit kommt?
Carl: Eigentlich nicht. Aber ich hätte auch nicht vermutet, dass Flynn auf solch eine absurde Idee kommt.
Hope: Wie stehst du zu Flynn?
Carl: Ich hasse ihn nicht. Aber ich hasse das, was er mir andauernd antut. Angetan hat.
Hope: Was glaubst du, warum er das getan hat?
Carl (überlegt einen Moment): Wahrscheinlich steht er ziemlich unter Druck, ständig seine Stärke und Überlegenheit beweisen zu müssen.
Hope: Du hast also Verständnis für Flynns Taten?
Carl: So weit würde ich nicht gehen.
Hope: Weißt du, was aus ihm geworden ist?
Carl: Er ist weggebracht worden, nicht wahr? Ich weiß aber nicht genau, von wem und wohin.
Hope: Und wie steht es mit dir?
Carl: Wie meinen Sie das?
Hope: Was ist dir widerfahren? Über deinen Verbleib ist ja nichts Näheres bekannt.
Carl sieht mich betreten an. Offenbar möchte er nicht darüber reden.
Hope: Hast du die Sache überlebt?
Carl schweigt.
Hope: Kannst du nicht darüber reden oder darfst du es nicht?
Carl blickt mich um Verständnis heischend an.
Hope: Na schön, versuchen wir es anders. Könnte man sagen, dass du dich heute an einem Ort aufhältst, der nicht jedermann zugänglich ist?
Carl: Ja, das könnte man.
Hope: Hättest du die Möglichkeit, jenen Ort zu verlassen, wenn du es möchtest?
Carl (nach einer Weile): Ich weiß nicht. Vielleicht möchte ich es ja gar nicht.
Hope: Gibt es etwas, das du den anderen – Flynn, Lewis, Dunstan oder Gideon – vielleicht gerne noch sagen würdest?
Carl: Nein. Ich denke nicht, dass sie es verstehen würden.
Hope: Carl, ich danke dir für dieses Gespräch.


Carl ist einer der Protagonisten der Kurzgeschichte Verkümmert aus meiner Kurzgeschichtensammlung »Das Feuerwerk und andere Schauergeschichten«, die hier erhältlich ist: http://www.amazon.de/dp/B00E97H7OW.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen